ROOT – Alterssiedlung Root eröffnet das «Dorf Huus» beim Rössli mit einem Volksfest

Die Alterssiedlung Root hat zum Tag der offenen Tür eingeladen, um das neue Dorf Huus mit zwei Pflegewohngruppen und 16 Wohnungen mit Dienstleistungen zu eröffnen. Auch das historische «Rössli» konnte während des Baus geführt besichtigt werden und weckte alte Emotionen bei rund 1000 Teilnehmenden.

tl. Das Interesse am Tag der offenen Tür zur Eröffnung des Dorf Huus beim «Rössli» Root war gross. Rund 1000 Interessierte haben am Volksfest mit offizieller Einweihung, mit Besichtigungen im historischen Rössli und den Neubauten teilgenommen. «Das Interesse und auch die sehr positiven Rückmeldungen haben unsere Erwartungen völlig übertroffen. Der Tag der offenen Tür war ein Volksfest und für die Alterssiedlung Root ist es wichtig, dass wir das generationenübergreifende Zusammenleben fördern», sagt Margrit Künzler, Stiftungsratspräsidentin der Alterssiedlung Root. «Mit den neuen Dienstleistungsangeboten treffen wir ein Bedürfnis für ein umsorgtes und sicheres Leben im Alter.

Der neu präsentierte Markenauftritt mit der Website alterssiedlung-root.ch und weiteren Kommunikationsmitteln ist auch ein Ausdruck des gesamten Veränderungsprozesses der vergangenen Jahre», so Künzler in der Eröffnungsansprache. Mit dem Dorf Huus reagiert die Alterssiedlung Root im Auftrag der Stiftergemeinden Dierikon, Dietwil, Gisikon, Honau, Inwil und Root auf die demografische Entwicklung und den Bedarf. So nimmt die Bevölkerung 80plus bis 2030 um prognostizierte 95 Prozent zu und auch die Nachfrage nach Wohnraum mit optionalen Dienstleistungen ist vorhanden. Von den 16 Wohnungen mit Dienstleistungen im Dorf Huus sind derzeit neun vermietet, zwei reserviert und fünf noch frei. Die Arlewo AG ist für die Vermietung zuständig und informierte vor Ort über den Ausbau der Wohnungen sowie die Bezugstermine.

Margrit Künzler, Stiftungsratspräsidentin der Alterssiedlung Root und Rooter Gemeinderätin, eröffnet das Dorf Huus beim «Rössli» und stellt den neuen Markenauftritt alterssiedlung-root.ch vor.

Fest für alle Generationen

Die Türen der Neubauten standen am vergangenen Samstag von 10 bis 15 Uhr erstmals offen, um die Gemeinschaftsräume, die Pflegewohngruppen und auch Wohnungen inklusive dem Dienstleistungsangebot auf dem gesamten Rössli-Areal kennen zu lernen. Auch das historische «Rössli» konnte während des Baus in Zusammenarbeit mit der Stiftung Abendrot als Bauherrin und den Architekten Lengacher Emmenegger besichtigt werden. «Bei vielen Besuchenden hat dies alte Erinnerungen geweckt und die Vorfreude auf einen ersten Restaurantbesuch wächst, wie mir bei zahlreichen Gesprächen mitgeteilt wurde», führt Margrit Künzler aus. Kinder waren zum Unterhaltungsprogramm des Clubs junger Familien eingeladen. Musikalisch sorgten das Brass Ensemble der Musikschule Rontal unter der Leitung von Roman Caprez und das Trio Seewelle für gute Stimmung.

Eine Organisation mit zwei Standorten

Die Alterssiedlung Root baut das Dienstleistungsangebot mit dem Dorf Huus im Zentrum von Root ergänzend zum Unterfeld mit 52 Bewohnenden aus. Der Bezug der zwei Pflegewohngruppen mit insgesamt 22 Plätzen findet Anfang Juli 2018 statt. Die Mieter der 16 Wohnungen im Dorf Huus können entsprechend der Lebenssituation unterstützende Dienstleistungen von der Alterssiedlung Root beziehen. Für Notsituationen besteht ein neues Entlastungsangebot während 24 Stunden am Tag. So können ältere Menschen bis ins hohe Alter selbstständig und eigenverantwortlich leben. Weiter ist die Sicherheit für Menschen mit einer zeitlichen und örtlichen Desorientierung in einer dafür konzipierten Erlebniswelt gewährleistet. An zwei Standorten bietet die Alterssiedlung so Dienstleistungen aus einer Hand an.

Auch das historische «Rössli» konnte während der Bauphase geführt besichtigt werden. Bilder zVg.