ROOT – Hauptversammlung des SK Root

Der Sportklub Root hat zwar offiziell noch keinen neuen Präsidenten, dafür einen neuen Ehrenpräsidenten. Neben Roger Bühler wurde auch Platzwart Roli Bucheli in den erlauchten Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen.

ds. Der Sportklub Root hat eine wenig spektakuläre Saison hinter sich. Die grössten Herausforderungen bestehen zurzeit auf personeller Ebene, müssen doch langjährige Vorstandsmitglieder ersetzt werden. Kassierin Brigitte Koller, die mitverantwortlich ist, dass der Verein heute finanziell auf soliden Beinen steht, kündigte bereits vor einiger Zeit ihren Rücktritt an. Kurz vor der GV konnte in Stefano Martellotta ein geeigneter Nachfolger gefunden werden, den die Versammlung denn auch einstimmig wählte. Etwas weniger erfolgreich war die Suche nach einem neuen Präsidenten. Roger Bühler hatte bereits vor einem Jahr seinen Rücktritt angekündigt. Erst vor ein paar Wochen kristallisierte sich dann eine Lösung heraus: Miro Schenk, der seine Aktivkarriere letzte Saison beendet hatte, erklärte sich bereit, zusammen mit Roger Bühler die präsidiale Arbeit – zumindest für die neue Saison – zu erledigen. Eine offizielle Wahl fand allerdings nicht statt, der SK Root steht also auf dem Papier ohne Präsident da. Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden hingegen in ihren Ämtern bestätigt.

Akribischer Platzwart

Dass der SK Root seine Heimspiele auf hervorragenden Rasenplätzen austragen kann, ist zur Hauptsache das Verdienst des Platzwarts. Es vergeht kaum ein Tag, an dem Roli Bucheli nicht auf der Unterallmend weilt und mit Akribie die Spielfelder pflegt. Für sein enormes Engagement wurde Roli, der zuvor mit Fussball überhaupt nichts am Hut hatte, zum Ehrenmitglied ernannt. Eine spezielle Ehre wurde auch dem abtretenden Präsidenten zuteil. Roger Bühler liess sich vor zehn Jahren vom Vizepräsidenten zum Präsidenten wählen. In dieser Zeit hinterliess er markante Spuren. Beim Umbau des Klubhauses wie auch bei der Neugestaltung der Rasenfelder war er federführend, fungierte er doch als Bauherr, Bauführer und Bauleiter zugleich. Daneben trainierte er Junioren, leitete das OK des Dorfturniers und erwarb grosse Verdienste im Sponsoringbereich. Drei Aufgaben, die er übrigens in der neuen Saison weiterführt. Die Versammlung kürte Roger Bühler mit einer Standing Ovation und einer Extraportion seines Lieblingsgetränks zum Ehrenpräsidenten.

Der abtretende Präsident Roger Bühler (links) wurde zum Ehrenpräsidenten gekürt, Platzwart Roli Bucheli zum Ehrenmitglied. Bild zVg.