Mehr als 300 Schützinnen und Schützen leisteten der Einladung ins Hotel Sonne Reiden Folge, wo Präsident Josef Achermann in gewohnt speditiver Manier durch die 109. Generalversammlung des «Verband Luzerner Schützen-Veteranen» führte.

In seinem schriftlich vorliegenden Jahresbericht liess der Vorsitzende ein weiteres erfolgreiches Verbandsjahr Revue passieren. Erfolge bei verschiedenen sportlichen Einsätzen zeigen immer wieder auf, dass auch im Veteranenalter noch Spitzenleistungen möglich sind. Als Neuerung kündigte Josef Achermann die Einführung von vier Jassnachmittagen an. Dabei sollen auch während der Winterzeit Möglichkeiten zur Pflege der Kameradschaft angeboten werden.

Nach der musikalischen Eröffnung durch die Bläserfreunde Flühli-Sörenberg unter der Leitung von Bruno Schmid begrüsste Achermann eine illustre Gästeschar, die von Kantonsratspräsidentin Hildegard Meier-Schöpfer, Willisau, und Regierungsrat Paul Winiker, Kriens, angeführt wurde.

Neuer Ehrennadel-Träger

Einen speziellen Tag erlebten die 25 Verbandsmitglieder mit Jahrgang 1939. Sie feiern im Verlaufe dieses Jahres ihren 80. Geburtstag. In Reiden wurden sie zu Eidgenössischen Ehrenveteranen ernannt. Mit einer würdigen Ehrung erfuhren die Jubilare eine verdiente Wertschätzung für ihren jahrzehntelangen Einsatz im Schiesswesen. Leider war es sechs Veteranen nicht möglich, vor Ort zu sein.

Ehrend gedachte die Versammlung den 38 im Jahre 2018 verstorbenen Kameraden. Der Verband musste auch einige Austritte zur Kenntnis nehmen, durfte aber erfreulicherweise 53 Neu-Veteranen in seinen Reihen willkommen heissen. Somit beträgt der neue Mitgliederbestand 1041 Personen.

Die Behandlung der statutarisch vorgegebenen Geschäfte nahm wenig Zeit in Anspruch. Neben den Jahresberichten und dem Protokoll wurde auch die Jahresrechnung 2018 – die trotz Restaurierung der Verbandsfahne – einen positiven Abschluss auswies, einstimmig genehmigt. Keine Opposition erwuchs dem Budget 2019, das einen Mehraufwand vorsieht.

Walter Wey, Rickenbach, wurde als neuer Obmann der Region Sempachersee-Michelsamt gewählt. Er ersetzt den zurückgetretenen Franz Eiholzer, Rickenbach, dessen Verdienste mit der Verleihung der Verbands-Ehrennadel gewürdigt wurden. Eine Ehrung erfuhr auch Hansruedi Unternährer, Grossdietwil, der seit zehn Jahren als Regionen-Obmann amtet. Mit einem Blumenstrauss bedankte sich Josef Achermann bei Kantonsrätin Helene Schurtenberger, Menznau, die sich als OK-Präsidentin für den Finaltag der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft 10m in Reiden, zur Verfügung stellte.

Im Verlaufe des Nachmittags wurden erfolgreiche Schützinnen und Schützen ausgezeichnet. Das Jahresprogramm 2019 beinhaltet erneut verschiedene sportliche Wettkämpfe. Als Höhepunkt gilt das Eidgenössische Veteranen-Schiessen, das vom 5. bis 17. August 2019 in Zürich durchgeführt wird. Die Luzerner wollen eine starke Delegation stellen und peilen mit ihren besten Schützinnen und Schützen im Ständematch Medaillengewinne in verschiedenen Kategorien an. Das kantonale Veteranenschiessen findet am 6. September 2019 in Emmen statt.

Reiden – erneuter Tagungsort?

Kantonsratspräsidentin Hildegard Meier-Schöpfer überbrachte die Grüsse von Regierung und Parlament. Sie pries die grossartige Kameradschaft unter den Schützen und fand lobende Worte für das jahrelange Engagement der Veteraninnen und Veteranen im Schiesswesen. Regierungsrat Paul Winiker wies auf den Stellenwert von Tradition und Sicherheit in der heutigen Zeit hin. Als OK-Präsident gab er einige wichtige Hinweise zum Eidgenössischen Schützenfest 2020, das in Emmen stattfinden wird, bekannt. Alois Estermann, Rothenburg, Mitglied des Zentralvorstandes der Schweizer Schützenveteranen informierte über die Verbandstätigkeit auf höchster Ebene und erläuterte einige Reglementänderungen. Einen interessanten Einblick in die Weiterentwicklung der Schweizer Armee (WEA) gewährte Oberst Adrian Stettler, Stabsmitglied der Territorialdivision 2. Josef Achermann durfte die Versammlungsteilnehmer abschliessend zu einem Imbiss einladen.

Die 110. Generalversammlung des «Verband Luzerner Schützenveteranen» wird am 12. März 2020 – mit grosser Wahrscheinlichkeit – wieder in Reiden stattfinden.