Am Muttertagssonntag, 14. Mai, laden um 18 Uhr die Freudejuuzer Ebikon, Kleinformationen daraus, die Eibeler Jungformation und eine Ad-hoc-Ländler-Musik zu einem Muttertagsständchen in der Pfarrkirche Inwil ein.

pd. Die Freudejuuzer singen und jodeln unter der Leitung der Ebikonerin Iren Kiser traditionelle und moderne Stücke. Iren Kiser betreibt eine eigene Jodelschule und leitet die gemischte Kleinformation seit Jahren. Die Freudejuuzer sind auch privat eine eingeschworene Truppe und singen mit viel Motivation und Herzblut um anderen Menschen Freude zu machen. Der vier- bis sechsstimmige Gesang der fünf Frauen und vier Männer berührt mit Jodelliedern wie «Blueme», aber auch mit neu gesetzten Kompositionen aus dem österreichischen «Weit, weit weg» oder mit rassigen Stücken wie dem «Innerschwiizer Kafiblues». Die Mehrheit der Freudejuuzer-Mitglieder stammen aus der Region (Küssnacht, Ebikon, Kriens, Inwil), aber auch aus Dallenwil, Sörenberg oder Mels (SG). Man darf auf diesen musikalischen Leckerbissen gespannt sein. Eintritt frei, Kollekte zugunsten der Kinderspitex Zentralschweiz.