LUZERN/EBIKON – Weshalb hängt man an einen Kirchturm Bälle? Eine Frage, die sich vermutlich viele gestellt haben, die in diesem Sommer zum Glockenturm der Luzerner Lukaskirche hochgeschaut haben. Zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation ist in verschiedenen Kirchen dieses einmalige Kunstobjekt zu sehen – eine Atemluftinstallation des Beinwiler Künstlers Micha Aregger. Die rund 1400 «Atemluftbälle» sollen versinnbildlichen, dass Christen die Zuwendung Gottes benötigen wie die Luft zum Leben. In Ebikon werden die Bälle mit der Atemluft der Bevölkerung vom 3. bis 13. September ausgestellt. Aufgestellt wird die «Atemwolke» am 31. August ab etwa 10 Uhr bis 16 Uhr am Glockenturm der reformierten Kirche Ebikon an der Kaspar-Kopp-Strasse 22c.