Endlich, am ersten Wochenende des neuen Jahres startete auch die Skitourensaison der Naturfreunde Oberfreiamt. Und die Tourensaison wurde an diesem Sonntag mit einer Tour auf den Fürstein mit Sonnenschein, toller Landschaft und einer aufgestellten Tourentruppe gebührend gestartet.

15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich auf dem grossen Parkplatz in Langis am Glaubenberg ein. Neu war die Situation für die vier Teilnehmenden, die das erste Mal an einer Tour der Naturfreunde teilnahmen. Zuerst führt der Weg auf der schneebedeckten Strasse bis fast auf die Glaubenpasshöhe.

Der anschliessende Aufstieg auf den Rickhubel, durch lichten Baumbestand und einem offenen Gipfelhang, zeigte den Teilnehmenden, was sie in der tourenfreien Zeit so alles vermisst hatten.

Neu war das Gipfelziel für einige Naturfreunde nicht, war der Rickhubel schon einmal Ziel einer Naturfreundetour. Neu an diesem Tag war, dass die Gruppe weiterzog und den nahliegende Fürstein anstrebte. Der Schlussaufstieg zur imposanten Aussicht verlangte noch einmal einiges ab.

Die Abfahrt hinunter ans zugefrorene Sewenseeli war viel zu schnell vorbei. An der Kapelle beim See konnten die mittlerweile hungrigen Tourengänger endlich ihren Lunch essen und dabei die Sonne in vollen Zügen geniessen.

Nach einem kurzen Aufstieg auf die Seewenegg und der folgende Abfahrt zurück nach Langis versammelten sich die Tüüreler im Restaurant zum Abschlusskaffee, um auf die Erlebnisse der heutigen Tour zurück zu schauen. Zudem wurden Pläne für ein nächstes Mal besprochen, denn nach diesem Prachtstag waren sich alle einig: Auf ein neues Wintersportabenteuer und zwar hoffentlich bald.

Text: David Erne
Fotos: Tim und Markus