Während für viele im November bereits die Vorbereitung für die Vorweihnachtszeit beginnt, war der Ebikoner Marcel Willems einer ganz anderen Sache gewidmet. Hilfe für indische Kinder, war sein Anliegen.

Der gelernte Kinder und Jugend Coach machte sich am 21. November 2018 auf den Weg in
Richtung Indien. Im Gepäck das Bedürfnis den hilfsbedürftigen Kindern in Indien etwas Gutes zu tun.

Marcel hat bereits mehrere soziale Projekte gestartet und war bereits im Jahr 2016 in Indien wohltätig unterwegs. Es wurden Schulen in ärmeren Vierteln besucht. Die Dankbarkeit der Kinder war so gross, dass er zusammen mit dem Varanasi Rotary Club beschloss, das Projekt weiterzuführen.

So ging Marcel im Winter dieses Jahres erneut nach Indien. Dieses Mal war das Projekt aber viel besser geplant. Es standen viel mehr Schulen auf dem Programm. 14 Potenzial-Coaching-Einheiten in 13 Tagen. Über 500 Schüler und 12 Schulen wurden besucht. 2 Potenzial-Coaching-Einheiten pro Tag. Und das alles in verschiedenen Städten. Ob in Varanasi, Bangalore oder in der Hauptstadt Neu-Delhi. Überall waren hilfsbedürftige Kinder anzutreffen. Kinder, die Zuhause sexuell missbraucht worden sind. Kinder, die gar kein Zuhause haben. Kinder, die gar nicht weiterleben wollen. Arme und wohlhabende Kinder.
Diese Reise erwies sich als sehr kräfteraubend. Er erschien sogar in örtlichen Zeitschriften und in einem Fernsehsender. Doch die Reaktionen der Kinder waren eine Bestätigung für Marcel. So wird er schon bald die Planung für die nächste Reise in Angriff nehmen.

Für seine letzte Reise hat Marcel die Seite www.swisspathway.com erstellt. Dort sind sämtliche Fotos und Videos über die Arbeit von Marcel ersichtlich. Die Seite dient zeitgleich als Kontaktstelle für die gecoachte Kinder in Indien. Sämtliche Auslagen für seine bisherigen Reisen wurden von Marcel selber finanziert. Marcels Ziel ist es, solche Potenzial-Coaching-Einheiten auch in Schweizer Schulen anbieten zu können.

Swisspathway

Das Potenzial eines Menschen gehört zu seinem grössten Gut. Sie zu entdecken, entfalten und fördern eines der schwierigsten Aufgaben des Menschen. Obwohl es die Absicht jedes Menschen unserer Erde sein sollte, dies zu tun. Unentdecktes Talent und Begabung bedeutet, dass das Fortbestehen des Menschen sowie der Gesellschaft gefährdet wird.
Nach vielen sozialen Projekten in Afrika und Indien beschloss Marcel, ein größeres Projekt zu starten. So entstand Swisspathway. Swisspathway steht wortwörtlich für den Schweizer Weg. Aber da steckt noch viel mehr dahinter. Swisspathway möchte den Menschen helfen den Pfad zum Glücklich sein zu finden. Marcels Berufung ist es, Menschen zu helfen. Menschen, die Potenzial haben und das nicht wissen, die Angst davor haben, ihre Ängste zu überwinden und ihren Traum zu verfolgen, sowie Menschen, die sich nicht wohl fühlen und unter schwierigen Umständen aufgewachsen sind.

Marcel Willems bei seinem Einsatz in Indien. Bild zVg.

Marcel Willems

Geboren und aufgewachsen in Niederlande in einem familiären Umfeld hat Marcel sich schon sehr früh mit dem Menschen auseinander gesetzt. Unbewusst entwickelte er die Fähigkeit Menschen in ganz einfacher Form zu helfen. Dankbarkeit in den Augen des Menschen zu sehen erfüllt ihn.