Am 24. Dezember 2018 luden die reformierten und katholischen Kirchen im Rontal erneut zur offenen Weihnacht ein. 73 Kinder und Erwachsene kamen dieses Jahr zusammen, um gemeinsam Weihnachten zu feiern.

Empfangen wurden die Gäste mit Kerzenschein und Glühwein über dem Feuer. Und wie die Leute nach und nach eintrafen, wurde schnell ersichtlich, dass es sich hier um eine bunt durchmischte Festgesellschaft handelt. Da waren Familien mit kleinen Kindern, Alleinstehende, ältere Leute mit Partnern, Freunde, Bekannte und das eine oder andere unbekannte Gesicht. Im festlich dekorierten Saal wurden die Gäste zu Tisch gebeten, so dass die 12 Helfenden das viergängige Menü servieren konnten. Auch dieses Jahr verwöhnte uns die Küche des Zentrum Höchweid mit einem ausgezeichneten Festessen. Beim Essen entstand eine gemütliche Atmosphäre, in welcher sich die Leute kennen lernen und sich über Gott und die Welt austauschen konnten.

Weihnachtsstimmung kam dabei nicht nur dank der musikalischen Begleitung von John Wolf Brennan und Sebastian Felix auf, sondern auch dank den zahlreichen Weihnachtsliedern, die alle miteinander anstimmten. Abgerundet wurde der Abend dann mit einer schönen Weihnachtsgeschichte und einem reichlichen Dessert-Buffet, welches von der Macchi-Bäckerei gespendet wurde. Obwohl die Weihnachtszeit für viele Menschen stressig, einsam und kalt ist, konnten an diesem Abend alle ihre Sorgen für einen Augenblick loslassen und die Gemeinschaft geniessen. Und genau so sollte Weihnachten auch sein: Eine Erinnerung daran, dass wir alle Gemeinschaft, Liebe und Besinnung brauchen und verdient haben. In dem Sinne bedanken sich die Kirchen im Rontal bei allen
Helfenden, welche viel Liebe und Zeit in diese Feier investiert haben. Mögen alle diese weihnächtliche Liebe in sich tragen und auch im neuen Jahr mit denjenigen teilen, die es vielleicht nicht immer so leicht haben.