RONTAL – Sieben Gemeinden koordinieren die Siedlungs- und Mobilitätsentwicklung

Der Lebensraum LuzernOst ist ein Entwicklungsschwerpunkt im Kanton Luzern. Die sieben Rontaler Gemeinden koordinieren die zahlreichen Bauprojekte und die Mobilität gemeinsam. Neuer Gebietsmanager für diese Aufgaben wird Pius Portmann. Der Stellenantritt erfolgt im Frühling 2018.

Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root bilden gemeinsam den funktionalen Raum LuzernOst, wo derzeit viele Grossprojekte geplant sind oder bereits gebaut werden. Einige Beispiele sind das MParc Areal mit dem Quartier Qube, Schindler, Komax, das AMAG Areal Sagenmatt oder das Rontalzentrum. «Ab Frühling 2018 vernetzt Pius Portmann als Gebietsmanager die Interessen der sieben Gemeinden, des Kantons, des Verkehrsverbunds, der Wirtschaftsförderung sowie der Grundeigentümer und Arealentwickler. Mit Pius Portmann haben wir einen Bau- und Wirtschaftsingenieur mit langjähriger Projekt- und Führungserfahrung gefunden», sagt Armin Camenzind, Geschäftsführer von LuzernPlus. Pius Portmann ist seit 1999 in leitender Position für die ewp Bucher Dillier AG tätig und ist in Ebikon aufgewachsen.

Siedlung und Mobilität werden entwickelt

Derzeit laufen rund 40 Arealentwicklungen, welche in LuzernOst je nach Marktentwicklung bis 9000 zusätzliche Einwohner und 7000 zusätzliche Beschäftigte anziehen können. Um die städtebaulichen Qualitäten und die Mobilität gemeindeübergreifend und mit den unterschiedlichen Anspruchsgruppen zu koordinieren, hat LuzernPlus 2013 im Auftrag der Rontaler Gemeinden das Gebietsmanagement LuzernOst gegründet. Pius Portmann übernimmt das Mandat für das Gebietsmanagement von Nathalie Mil. Zu den Tätigkeiten gehört die Unterstützung der Gemeinden bei Zentrumsplanungen oder bei Masterplänen, damit sich diese gemeindeübergreifend ergänzen. «Bei der Mobilität läuft aktuell die öffentliche Mitwirkung zum Gesamtverkehrskonzept LuzernOst unter www.gvkluzernost.ch. Dieses Konzept zeigt auf, dass die Mobilität bis 2030 zunehmen wird und die Verlagerung auf den öffentlichen Verkehr sowie den Langsamverkehr entscheidend ist. Bei der Umsetzung der Massnahmen wird Pius Portmann als Gebietsmanager massgeblich beteiligt sein», so Geschäftsführer Armin Camenzind.

Pius Portmann wird ab Frühling 2018 im Auftrag von LuzernPlus neuer Gebietsmanager von LuzernOst.

 

Werbung